ecoprotec GmbH Logo medium
ecoprotec GmbH Logo medium
Datenschutzinformationen für Protokollempfänger

Informationen zu der Verarbeitung personenbezogener Daten bei der ecoprotec GmbH nach Art. 13f. DSGVO zu Protokollempfängern im Zusammenhang mit der Wahrnehmung der Funktion des Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinators gem. Baustellenverordnung

Wo können Sie sich ggf. über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten beschweren?

Sofern Sie der Auffassung sind, dass wir Ihre Daten rechtswidrig verarbeiten, haben Sie das Recht sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren.

Zuständig ist
Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationssicherheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf
Tel.: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-999
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

Wie erreichen Sie unseren Datenschutzbeauftragten?

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter der folgenden Kontaktadresse:

thiele@ecoprotec.de

Für welche Zwecke verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten?
  • Durchführung und Abwicklung des Vertragsverhältnisses mit dem Auftraggeber, u. a. gem. Baustellenverordnung
  • Zum Zweck einer schnellen und umfänglichen Information aller betroffenen Personen über aktuelle Gefahrenzustände und Gefährdungen im Zusammenhang mit der betroffenen Baumaßnahme
  • Schutz der auf der Baustelle tätigen Beschäftigten vor unmittelbaren oder langfristigen Verletzungen, gesundheitlichen Schäden oder sonstigen Gefahren
Auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten?
  • Rechtliche Verpflichtung ( 6 Abs. 1 lit. c DSGVO i. V. m. §§3 und 5 BaustellV)
  • Berechtigtes Interesse eines Dritten (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO)

Das berechtigte Interesse des Bauherrn (Dritter) oder des beauftragten Dritten, in dessen Auftrag die ecoprotec GmbH als Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator tätig ist, liegt im Schutz der auf der Baustelle beschäftigten Mitarbeitenden. Baustellenmängel können erhebliche Gesundheitsrisiken, bis hin zu Unfällen und Tod, für die Beschäftigten zur Folge haben. Die Vermeidung dieser Umstände stellt ein überwiegendes Interesse des Bauherren und der beauftragten Dienstleister dar.

der betroffenen Personen überwiegt in diesem Fall nicht, da lediglich deren betriebliche Daten offenbart werden, von denen anzunehmen ist, dass diese im Rahmen der Planungsphase des Projekts gegenüber den anderen Projektbeteiligten bereits offenbart worden sind.

Welche Kategorien von Daten verarbeiten wir von Ihnen?
  • Name des Protokollempfängers
  • Position/Funktion im Projekt
  • Betriebliche E-Mail-Adresse
Wer hat Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten als Protokollempfänger?

Bei uns erhalten diejenigen Stellen Ihre o. g. Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen. Dazu können je nach Zweck zählen:

  • Interne Stellen: Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinatoren, Back-Office-Mitarbeiter (projektbezogen) und/oder deren Vertretungen
  • Externe Stellen: Auftragsverarbeiter, sofern diese in den Empfängerkreis der Protokolle fallen

Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in Drittländer außerhalb der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums findet nicht statt.

Wie lange speichern wir personenbezogenen Daten bei Protokollempfängern?

Wir speichern Ihre Daten abhängig vom erforderlichen Verarbeitungszweck unterschiedlich lange. In der Regel verarbeiten wir Ihre Informationen für die Dauer der gesamten Projektabwicklung (von der Planungsphase bis hin zur Fertigstellung des Bauwerks). Darüber hinaus speichern wir Ihre Daten unter Einhaltung und im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, den geltenden Garantie-, Gewährleistungs- und Verjährungsfristen, im Falle von Rechtsstreitigkeiten, bei denen die Daten als Beweis benötigt werden.

Würden Ihnen Nachteile als Protokollempfänger entstehen, wenn Sie uns die Daten nicht zur Verfügung stellen?

Sie werden ggf. als verantwortliche Stelle nicht zeitnah über Mängel unterrichtet, die für Sie oder Ihre Mitarbeiter eine relevante Gefährdung darstellen oder für deren Entstehung Sie oder Ihre Mitarbeiter verantwortlich und somit auch möglicherweise haftbar sind.

Welche Rechte stehen Ihnen als Protokollempfänger zur Verfügung?

Sie haben uns gegenüber bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen das Recht:

  • Auskunft darüber zu verlangen, welche Daten von Ihnen bei uns verarbeitet werden (Art. 15 DSGVO);
  • Ihre Daten berichtigen oder löschen zu lassen, soweit nicht unser berechtigtes Interesse oder eine gesetzliche Verpflichtung der Verarbeitung entgegensteht (Art. 16, 17 DSGVO);
  • Die Verarbeitung Ihrer Daten einzuschränken (Art. 18 DSGVO);
  • Auf Datenübertragbarkeit geltend machen zu können (Art. 20 DSGVO).

Hinweis zum Widerruf: Sollten Sie eine Einwilligung hinsichtlich bestimmter Verarbeitungstätigkeiten erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dieser Widerruf wird die vorherige Bearbeitung der Daten nicht beeinflussen.

Hinweis zum Widerspruch: Sofern wir Ihre Daten auf der Basis des berechtigten Interesses verarbeiten, können Sie dieser Verarbeitung gem. Art. 21 DSGVO ebenfalls jederzeit widersprechen.

Um Ihre Rechte geltend zu machen, kontaktieren Sie uns unter: datenschutz@ecoprotec.de

Findet eine automatisierte Entscheidungsfindung / Profiling statt?

Für die Verarbeitung wird weder eine automatisierte Entscheidungsfindung noch eine Profilbildung vorgenommen.

Wer ist Verantwortlicher bei der Datenverarbeitung?

ecoprotec GmbH
Pamplonastraße 19
33106 Paderborn
E-Mail: info@ecoprotec.de
Tel.: 05251 877 888-0

Informationen als PDF herunterladen
Nach oben